Beraterinnen / Berater Migration

Die Berater/innen Migration betreuen die Grund- und Mittelschulen in den Schulamtsbezirken Oberfrankens bei allen Fragen zur Beschulung von Kindern / Jugendlichen mit nichtdeutscher Muttersprache:

  • Fragen zur Vorkursgestaltung
  • Hilfestellung bei der Umsetzung des DaZ-Lehrplans und Fördermaßnahmen
  • Konzeptentwicklung zum gemeinsamen Unterrichten von Schülern deutscher und nichtdeutscher Muttersprache
  • Möglichkeiten der individuellen Förderung
  • Beratung bei Sprachstandserhebungen
  • Informationen über Lehr- und Lernmittel
  • Beratung bei der Umsetzung der interkulturellen Bildung und Erziehung
  • Unterstützung bei der Elternarbeit
  • Möglichkeiten der Vernetzung, außerschulische Ansprechpartner

BA Langeneke-Mattenklodt, Annette
Gangolf-Grundschule Bamberg
Luitpoldstr. 24
96052 Bamberg
Tel. 0951 9220610
FAX 0951 92206117
Homepage
E-Mail


BT Lederer, Saskia
Mittelschule Weidenberg
Schulstr. 2
95466 Weidenberg
Tel. 09278 9950
FAX 09278 99555
Homepage
E-Mail


CO Neidiger-Pohl, Ulrike
Mittelschule Am Lauterberg in Lautertal
Eisenacher Str. 30
96486 Lautertal
Tel. 09561 86340
FAX 09561 863412
Homepage
E-Mail


FO Nagengast, Andrea
Martin-Grundschule Forchheim
Wallstraße 17
91301 Forchheim
Tel. 09191 714-281 und 09191/80309
FAX 09191 714-365 und 09191/729852
Homepage
E-Mail


KC Hohlweg, Waltraud
Grundschule Rodachtal in Marktrodach
Hirtenwiesen 8
96364 Marktrodach
Tel. 09261 964380
FAX 09261 964389
Homepage
E-Mail


KU Stenglein, Sandra Siw
Pestalozzi-Grundschule Kulmbach
Pestalozzistr. 29
95326 Kulmbach
Tel. 09221 74382
FAX 09221 607602
Homepage
E-Mail


HO, WUN Hüttner, Sonja
Grundschule Hof-Krötenbruck
Schulstr. 5
95032 Hof
Tel. 09281-833089-0
FAX 09281-833089-25
Homepage
E-Mail


LIF Mayer, Christiane
Grundschule Kasendorf
Schulstr. 12
95359 Kasendorf
Tel. 09228 348
FAX 09228 7346
Homepage
E-Mail


Auf der Landkarte anzeigen ...

 

Ansprechpartner für Migration in den Staatlichen Schulämtern

  • Schulamt Bamberg: Herr Schulamtsdirektor Thomas Kohl
  • Schulamt Bayreuth: Frau Schulamtsdirektorin Marina Lindner
  • Schulamt Coburg: Herr Schulamtsdirektor Werner Löffler
  • Schulamt Forchheim: Herr Schulrat Ulrich Löhr
  • Schulamt Hof: Herr Schulamtsdirektor Reiner Frank
  • Schulamt Kronach: Herr Schulamtsdirektor Uwe Dörfer
  • Schulamt Kulmbach: Herr Rektor Michael Hack
  • Schulamt Lichtenfels: Herr Schulamtsdirektor Norbert Hauck
  • Schulamt Wunsiedel: HerrSchulrat Günter Tauber

Netzwerkübersichten der Staatlichen Schulämter zu Fragen der Migration

Links und Materialien

Fortbildungsangebote

Modul M1: Plötzlich da und kein Wort Deutsch – was nun? (GS / MS)

In letzter Zeit stoßen vermehrt Schüler mit Migrationshintergrund zu uns, die nur über geringe oder gar keine Kenntnisse in der deutschen Sprache verfügen. Viele Lehrkräfte fragen sich: Wie können diese Schüler sinnvoll in die Klassengemeinschaft integriert und gefördert werden? Was kann man sonst noch tun? Diese Fortbildung soll betroffenen Lehrkräften verschiedene Tipps für Schulalltag und Unterrichtsgestaltung an die Hand geben, um dieser Herausforderung besser gerecht zu werden. Dabei soll neben theoretischen Grundlagen auch auf praktische Aspekte eingegangen werden.

Weitere Informationen ...


Modul M2: Übergangsklasse – was ist das? (GS / MS)

Theoretische Grundlagen und praktische Einblicke in die Arbeit mit einer Übergangsklasse

Weitere Informationen ...


Modul M3: Hirnforschung, Sprachenlernen und die Konsequenzen / Umsetzung im DaZ - Unterricht (GS)

In diesem Fortbildungsmodul soll auf aktuelle Forschungsergebnisse in Bezug auf die Hirnforschung und das Sprachenlernen eingegangen werden, der Sprachlernprozess im Zweitspracherwerb erläutert werden und daraus folgernde Hinweise für den DaZ- Unterricht gegeben werden.

Weitere Informationen ...


Modul M4: Kreatives und Generatives Schreiben als Beitrag zum Spracherwerb und zur Schreibförderung (GS)

Im Deutschunterricht müssen die unterschiedlichen sprachlichen Voraussetzungen berücksichtigt werden. Dies erfordert einen Unterricht, der die gezielte Sprachvermittlung bei Kindern ermöglicht und gleichzeitig für Kinder mit Deutsch als Erstsprache attraktiv ist. Die Förderung der schriftsprachlichen Fähigkeiten ist die wichtigste Aufgabe der schulischen Sprachvermittlung. Die Schriftlichkeit stellt eine eigene Sprache dar, die auch von deutschsprachigen Schülern erlernt werden muss. Das Kreative und Generative Schreiben soll dazu beitragen, diese Kompetenz zu erreichen.

Weitere Informationen ...


Modul M5: Zeitgemäße Formen der Sprachstandserfassung und darauf aufbauende Fördermöglichkeiten – Sprachsensibler Unterricht in jedem Fach (GS / MS)

Verschiedene Methoden zur Sprachstandserfassung vorstellen, erproben und miteinander vergleichen.
Die Vorgaben des Europäischen Referenzrahmens für Abschlüsse kennen.

Weitere Informationen ...


Modul M6: Interkulturelle Kompetenz (GS / MS)

Anhand von praktischen Beispielen werden interkulturelle Irritationen behandelt

Weitere Informationen ...